Geposted am von Stilkontor Store

 

Die Marke:
Die Geschichte von Elvine beginnt zur Zeit des zweiten Weltkrieges in Estland. In einer Textilfabrik arbeitet die Namensgeberin des heutigen Trendlabels "Elvine Mänd". Sie war Schneiderin und musste unter schwierigen Bedingungen an ihrer Nähmaschiene arbeiten. Mit viel Disziplin, Sorgfalt und mit einer erstaunlichen Zuverlässigkeit produzierte sie täglich hunderte von Bekleidungsstücken. Durch die Folgen des Krieges ist Elvine Mänd eines Tages gezwungen, nach Schweden zu fliehen.

Doch wie ist das Trend-Label Elvine entstanden? Elvine Mänd war die Großmutter des Gründers des Labels "Elvine". Daniel Mänd benannte das Label nach seiner alten Großmutter, um sie zu Ehren. Die beiden vertreten die gleiche Philosophie hinsichtlich Qualität und Robustheit. Daniel war jedoch ein kreativer Kopf, in seiner Kindheit gehörte er zur Sprayer-Szene. Seine Kreativität lies er auf der Straße aus, und konnte damit sogar Geld verdienen. Sein Anspruch war es, die Authentizität der Straße mit dem qualitätsbewusstsein seiner Großmutter zu verbinden. Noch heute werden Jacken von Elvine mit dem Anspruch von Elvine Mänd produziert.

Der Stil:
Heute steht Elvine für hochwertig gefertigte Streetwear-Mode ohne SchnickSchnack. Die Mode von Elvine schafft es die "Authenzität der Straße" einzufangen und ihr ein bersonderes "Etwas" zu verleihen. Hohe Qualität, minimalistisch gestaltete Details und ein allumfassendes "clean design" haben Elvine zum Trendlabel gemacht.

Ganz nach dem Motto: „sophisticated clothes for unsophisticated behavior".